StartseiteJahresprogrammVorstandÜber unsEigene ArtikelAusstellungenStiftung BASLER TAUBEImpressum

Eigene Artikel:

Weltgeschichte auf Briefmarken

Philatelistische Artikel

Länder die Geschichte sind

Briefmarken ohne Land

A wie Aufdruck

Wert-los ist nicht wertlos

Philatelistische Artikel:

One Penny Black - die erste Briefmarke der Welt

Seit 175 Jahren die Nummer 2

Der Beginn der Philatelie

Baselbieter Sonntagstracht

Spiele der Olympiade in London

100 Jahre Jungfraubahn

Ehrung für Albert Fillinger

Der Präsident hat das Wort

Tier des Jahres

150 Jahre Rotes Kreuz

Wer kennt den Weg?

Kurs an der Volkshochschule

Brasilien

Ecuador

Frankreich

Honduras

Argentinien

Übereinkommen zwischen der Schweiz und Frankreich

4415 Lausen

Briefmarken prüfen lassen

Allgemein:

Startseite

Honduras ist bei uns ein relativ unbekanntes Sammelgebiet. Entsprechend wenig ist auch von der Geschichte der Briefmarken und der Philatelie bekannt und im Internet auffindbar. Von der ersten Briefmarke mit dem Nennwert von 2 Reales von Honduras sind Verwendungen von 1867 in Tegucigalpa und Comayagua bekannt (Ausgabe Dezember 1866).

Im Jahre 1878 erschien der erste Satz von Briefmarken. Sie zeigen das Bildnis von Francisco Morazán und wurden durch die American Bank Note Co. gedruckt. General José Francisco Morazán Quezada (*3. Oktober 1792 in Tegucigalpa, †15. September 1842 in San José) war der bedeutendste und zugleich umstrittenste Präsident der Zentralamerikanischen Konföderation in der kurzen Zeit ihrer Existenz. Er war unter anderem von 1827 bis 1830 auch Staatschef von Honduras.

Honduras ist wie Ecuador ein Land mit Seebeck-Ausgaben. Am 20.4.1889 wurde mit der Regierung von Honduras, vertreten durch den Generaldirektor der Finanzen, Herrn Roque J. Muñoz ein Vertrag für die Lieferung von Briefmarken abgeschlossen. Bereits Mitte Oktober 1893 wurde der Vertrag wieder gekündigt mit dem Ziel, dass die Ausgabe für 1893-1894 die Letzte sei. Da man aber nicht in der Lage war, selber rechtzeitig Marken in angemessener Qualität herzustellen, lieferte die Hamilton Bank Note Co. noch einmal eine Ausgabe für das Jahr 1895. Von den Seebeck-Marken aus Honduras gibt es keine Neudrucke. Dies kann darauf zurück geführt werden, dass zum einen der Grossteil der Bevölkerung Analphabeten waren und zum anderen der schreibende Rest der Bevölkerung wenig Vertrauen in die Regierungspost hatte und daher lieber seine Inlandspost verschiedenen privaten Postdiensten anvertraute.

1923 erhielt Dr. Thomas C. Pounds die Erlaubnis, einen privaten Flugpostverkehr zwischen den Städten Tegucigalpa und Puerto Cortéz einzurichten und für diese Dienstleistung eine Gebühr zu verlangen. 1925 wurde diese Route offiziell eingeweiht. Aus dieser Zeit stammt die grösste Briefmarken-Rarität von Honduras, die Black Honduras. Sie wurde 1925 in einer Auflage von nur 24 Stück gedruckt. Heute sind vermutlich noch drei Exemplare vorhanden, von denen nur noch eines gestempelt und in einem guten Zustand ist. Diese Marke wird von Aerophilatelie-Sammlern in einem Atemzug mit den berühmten Ausgaben der Inverted Jenny und Newfoundland Airmail von 1927 genannt. 2012 wurde diese Marke in New York für 149'500 Dollar versteigert.


Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /u/web/brief1/www/eigene-artikel/eigene-artikel/honduras/index.php on line 161