StartseiteJahresprogrammVorstandÜber unsEigene ArtikelAusstellungenStiftung BASLER TAUBEImpressum

Stiftung BASLER TAUBE:

Buch des Monats

Öffnungszeiten Bibliothek

Buch des Monats:

November

Dezember

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

August

September

Oktober

November

Dezember

Februar 2014

März 2014

Allgemein:

Startseite

Grosses Lexikon der Philatelie
Alexander Bungerz

Wissen Sie, welche Stempel die Hongkong-Post um 1870 verwendete?
Wissen Sie, wer General Balcarce war, der auf der violetten 1 Centavo-Marke von 1873 aus Argentinien abgebildet ist?
Wissen Sie, was ein Bahnhofsbrief ist?
Wissen Sie, welches Postamt den norwegischen Nummerstempel 184 benutzte?
Wissen Sie, was die Abkürzung M.B.D. im Kontrollaufdruck der indischen Lokalausgaben 1891 von Nandgaon bedeutet?

Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen finden Sie in Alexander Bungerz’ „Grosses Lexikon der Philatelie“ aus dem Jahre 1923. Dieses Nachschlagewerk enthält auf 800 Seiten mehr als zehntausend Lexikoneinträge. Das besondere an diesem Buch ist, dass es oft weiterführende Quellenangaben gibt, die auf Bücher oder Zeitschriftenartikel verweisen. Damit ist dieses Buch eine ideale Quelle, um sich ein klassisches oder auch älteres modernes Sammelgebiet zu erschliessen oder auch um -für uns exotische- ältere Marken oder Briefe zuordnen zu können.

Alle auf Briefmarken bis 1922 aufgedruckten Abkürzungen, Initialen u.ä. sind aufgeführt, englische, französische, portugiesische Fachbegriffe übersetzt, Währungsbezeichnungen werden erklärt und oft auch noch umgerechnet. Besonders erwähnenswert ist, dass Nummernstempel verschiedener Sammelgebiete den Postanstalten zugeordnet werden, dass bei bestimmten Sammelgebieten alle Postämter angegeben werden.

Die Diskussion um Neudrucke, Nachdrucke und Fälschungen klassischer Ausgaben wird hier schon geführt und auf die einschlägigen Quellen verwiesen.

Viele Informationen, die vor fast einhundert Jahren allgemein bekannt waren und mittlerweile vergessen wurden, finden sich in diesem monumentalen Werk, damit gehört dieses Buch in den Schrank eines fortgeschrittenen Philatelisten, der sich mit der ganzen philatelistischen Welt beschäftigt.

Da es dieses Werk im Buchhandel natürlich nicht mehr gibt und man in Antiquariaten lange suchen muss, finden Sie es natürlich am einfachsten in der Bibliothek der Stiftung Basler Taube.

Johannes Hoffner, Vizepräsident Briefmarkensammler-Verein Baselland

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Hier noch die Antworten zu den eingangs gestellten Fragen:

1. Amoy A1, Amoy C27, Canton C1, Futschau F1… S 323

2. Führte die argentinische Armee in die Unabhängigkeitskriege gegen Peru und Spanien.

3. Diese Briefe konnten in Deutschland direkt im Postwagen eines Zuges aufgegeben werden und vom Empfänger im Bahnhof abgeholt werden. Der Umschlag trug einen roten Rand. Sie wurden am 15.6.1874 eingeführt.

4. Das Postamt Lom

5. Mahant Balram Das war der Name des Fürsten von Nandgaon.


Warning: date(): It is not safe to rely on the system's timezone settings. You are *required* to use the date.timezone setting or the date_default_timezone_set() function. In case you used any of those methods and you are still getting this warning, you most likely misspelled the timezone identifier. We selected the timezone 'UTC' for now, but please set date.timezone to select your timezone. in /u/web/brief1/www/stiftung-basler-taube/buch-des-monats/september/index.php on line 109