StartseiteJahresprogrammVorstandÜber unsEigene ArtikelAusstellungenStiftung BASLER TAUBEImpressum

Stiftung BASLER TAUBE:

Buch des Monats

Öffnungszeiten Bibliothek

Buch des Monats:

November

Dezember

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

August

September

Oktober

November

Dezember

Februar 2014

März 2014

Allgemein:

Startseite

Der Poststempelsammler
Schweizerischer Verein der Poststempelsammler SVPS - ASCEP, Redaktor: Peter Klingelfuss

Heute stellen wir eine Vereinszeitschrift vor. Die Zeitschrift für Poststempel- und Rollenmarkensammler „Der Poststempelsammler“ erscheint nun bereits im 41. Jahrgang. Sie bietet viermal jährlich viel Informationen, Diskussionen, Fachartikel und umfangreiche Auktionsangebote. Die Hefte erscheinen seit Kurzem vierfarbig, da die Produktionskosten im Vergleich zu früher (Schwarzweiss-Ausgaben) nicht wesentlich höher liegen, aber die Farbabbildungen von den Lesern sehr geschätzt werden. Im Heft 1/2014 finden wir zudem den Jahresberichte für 2013, die Einladung zur Generalversammlung und die Jahresrechnung. Ausserdem finden wir in der Heftmitte den „Nachtrag 3“ zum Handbuch der Werbedatumstempel Schweiz / Liechtenstein (K-Stempel). Das Heft umfasst damit 68 Seiten plus 4 Umschlagsseiten.

Diese Vereinszeitschrift wird von einem der aktivsten und heute auch einem der grössten Briefmarkenvereine der Schweiz herausgegeben, dem Schweizerischen Verein der Poststempelsammler SVPS - ASCEP. Der langjährige Präsident Walter Rigassi kann sich auf Vorstandskollegen abstützen, die sich zum Teil ebenfalls schon jahrzehntelang für ihren Verein einsetzen, wie Peter Schlatter (Auktionator) oder Karl Gebert (Rundsendedienst und Adressverwaltung). Aber es gelang auch, austretende Vorstandskollegen zu ersetzen wie Kasse oder Neuheitendienst für Maschinenstempel. Als verlässlicher Redaktor der Vereinszeitschrift amtet Peter Klingelfuss. Die Webseite des Vereines » www.svps-ascep.ch wurde im vergangenen Jahr mehr als 3000 mal angewählt; dies zeigt, dass durchaus eine Nachfrage nach den Vereinsdienstleistungen besteht.
Unsere Stiftung erhält vom Verein ein Gratis-Exemplar seiner Vereinszeitschrift und erhielt als Geschenk auch alle Hefte ab der Nummer 1. Diese Zeitschriftenreihe bildet einen riesigen Bestand an Informationen für Stempelsammler. Der Verein hat sein Wissen auch schon in Fachbüchern zusammengefasst, vor allem im unverzichtbaren Werk „Poststellenchronik 1849-1999“ von Karl Gebert. Heute kann der Besucher der Homepage des Vereines dieses Wissen auch mit einem einfachen Doppelklick auf seinen PC herunterladen.

Heinz Glättli FRPSL